Home >> Diätplan >> Diätplan zum abnehmen

Diätplan zum abnehmen

Mit dem Diätplan zum Abnehmen endlich das Übergewicht loswerden

Eigentlich wissen Sie es ja selbst, ohne Diätplan zum abnehmen hat man kaum Erfolg mit einer Diät. Am Morgen voller Elan auf die Waage gestellt und im nächsten Moment folgt der Schock. Das Display zeigt Zahlen an, die schnell erklären, warum die geliebte Röhrenjeans sich kaum mehr  über den Po ziehen und der Knopf sich nur noch liegend schließen lässt.

Anscheinend war die Versuchung der zahlreichen Leckereien dieses Mal doch zu groß oder aber Sie haben aus einem anderen Grund mit Übergewicht zu kämpfen. Fest steht, das Fett muss weg und natürlich kann auch Ihnen ein Diätplan zum Abnehmen hier helfen Ihr Traumgewicht zu erreichen.

So gibt es zwar viele verschiedene Gründe, warum ein Mensch sein Körpergewicht senken möchte, dennoch findet sich aber auch hier eine Gemeinsamkeit, denn alle Diätwilligen brauchen jetzt einen Diätplan zum Abnehmen. Ob dieser Plan von einem Mediziner oder Ernährungsberater stammt oder ob dieser mit Hilfe gesammelter Informationen in Eigenregie erstellt wird, spielt in diesem Fall aber eher eine untergeordnete Rolle.

Was ist wichtig bei der Erstellung eines solchen Diätplans?

Diätplan zum abnehmen
Sowohl ein bisschen Grundwissen, als auch ein gewisses Maß an Selbstbeherrschung, sowie ein klares Ziel sind bei der Erstellung eines Diätplans zum Abnehmen von Bedeutung.

Vor allem Letzteres spielt eine große Rolle, denn wer kein klares Ziel vor Augen hat, wird sein Diätprogramm kaum bis zum Ende durchhalten und bereits auf halber Strecke das Handtuch werfen.

Gleiches gilt außerdem für Diätwillige, die beginnen die festgesetzten Regeln zu ihren Gunsten zu verbiegen, weil der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel einfach zu schwer fällt. Auch diese Menschen werden wahrscheinlich nie ihr Traumgewicht erreichen.

Lesetipp: Ketogene Diät – Erfahrungen, Vorteile und Nachteile

Sport in regelmäßigen Abständen muss hier zwar nicht sein, kann aber bekanntlich eine jede Gewichtsabnahme tatkräftig unterstützen. So lässt sich mit dem Diätplan zum Abnehmen auch ohne Training erfolgreich Gewicht verlieren. Ein bisschen mehr Bewegung kann ebenfalls kleine Wunder bewirken.

Lassen Sie sich den Abnehmerfolg visuell bestätigen

Wer den Diätplan zum Abnehmen in Anspruch nimmt, wird schnell die Feststellung machen, dass sichtbare Resultate leider allzu lange auf sich warten lassen. Aus diesem Grund, ist es besonders wichtig, dass ein jeder Anwender andere Möglichkeiten findet, um seine bisherigen Abnehmerfolge  für sich selbst sichtbar zu machen.

  1. Die Personenwaage

Besonders wichtig, ist natürlich hier stets die Personenwaage. Möchten Sie sich ein neues Modell anschaffen, achten Sie beim Kauf darauf, wie hoch hier das Maximalgewicht angezeigt werden kann. Es gibt Waagen die lediglich ein maximales Körpergewicht von 120 Kilogramm anzeigen können, während andere Modelle bis zu 140 Kilogramm Gewicht übermitteln. Wer hingegen mehr als 140 Kilogramm wiegt, sollte sich bei seinem Mediziner auf die Waage stellen.

  1. Das Maßband

Es kann passieren, dass die Gewichtsabnahme zeitweise auf der Waage nicht mehr nachweisbar ist. In diesem Fall kann das Maßband helfen die Abnehmerfolge sichtbar zu machen, denn auch wenn die Personenwaage zeitweise die gleichen Zahlen anzeigt, an der Taille nehmen Sie weiterhin ab. Häufig hängt dies damit zusammen, dass Sie jetzt Muskeln aufbauen, aber Fett abbauen. Wenn Sie also Ihre Waage benutzen, messen Sie auch gleich noch Ihren Taillenumfang.

Diätplan zum abnehmen
Diätplan zum abnehmen – das Maßband lügt nur selten
  1. Ein Kleidungsstück

Suchen Sie sich ein Kleidungsstück aus, in das Sie alsbald hineinpassen möchten. Dieses gilt es dann immer wieder herauszuholen, an sich zu halten oder auch anzuprobieren, denn auf diese Weise werden Sie schnell sehen, wie groß Ihre Abnehmerfolge tatsächlich sind. Wenn die Bluse oder auch die Hose dann passen, ist dies eine tolle Belohnung für die ganzen Mühen.

Welche Regeln gelten für den Diätplan zum Abnehmen?

Damit der Diätplan zum Abnehmen auch ein Sättigungsgefühl erzeugt und zudem den menschlichen Körper weiterhin mit allen wertvollen Nährstoffen versorgt, gilt es sich auch hier an bestimmte Regeln zu halten.

  1. Verzichten Sie auf Snacks

Schon nach wenigen Tagen werden Sie diese kleinen Zwischenmahlzeiten kaum mehr vermissen. Zudem sind Snacks ohnehin meist völlig unnötig und außerdem auch noch ungesund. Verspüren Sie zwischen den Mahlzeiten ein Hungergefühl kann es ebenso helfen einen ungesüßten Tee oder eine einfache Gemüsebrühe zu sich zu nehmen. Selbst Wasser kann den Anflug von Hunger wegspülen.

  1. Machen Sie einen Bogen um Süßigkeiten

Süßigkeiten beinhalten bekanntlich viel Zucker, auch jede Meng Fett. Somit gilt es diese in Zukunft zu meiden, auch wenn die Versuchung noch so groß ist. In dem Diätplan zum Abnehmen finden Schokolade, Chips und Co keinen Platz mehr, denn nur so senkt sich das Körpergewicht.

  1. Setzen Sie auf Vollkorn-, anstatt auf Weißmehlprodukte

Möchten Sie Brot, Nudeln oder auch Reis zu sich nehmen, verwenden Sie stets die Vollkornvariante und machen Sie einen Bogen um Weißmehlprodukte. Auf diese Weise versorgen Sie Ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

  1. Essen Sie viel Gemüse

Zu einer jeden Mahlzeit gilt es viel Gemüse, wie Salat zu essen. Es spielt keine Rolle ob es sich hier um einen Blumenkohlkopf, eine Gemüsepfanne oder aber um einen Rohkostsalat handelt. Wichtig ist nur, dass Sie beim Erstellen des Diätplans stets üppige Mengen Gemüse miteinplanen, denn dieses ist gesund, regt die Verdauung an und stillt kalorienarm den Hunger.

  1. Integrieren Sie Obst in Ihren Diätplan

Auch verschiedene Obstsorten sollten in keinem Diätplan zum Abnehmen fehlen, denn vor allem Diätwillige, die gerne süß essen, profitieren von dem Verzehr. So enthält Obst zwar Fruchtzucker, dieser ist aber weitaus gesünder, als der normale Haushaltszucker.

Welche Nahrungsmittel gilt es bei diesem Diätplan stark einzuschränken?

Brot, Nudeln, Reis, sowie Kartoffeln dürfen zwar gegessen werden, sollten aber nicht in großen Mengen den Hunger stillen, denn diese Nahrungsmittel enthalten bekanntlich viele Kohlenhydrate, die einer Gewichtsabnahme nicht zu Gute kommen.

Lese dazu auch: Low Carb Diät – Vorteile und Nachteile der zuckerarmen Ernährung

Auch Vollmilch, Wurstsorten, Käse, Joghurt, sowie einfache Öle gilt es nur noch eingeschränkt zu sich zu nehmen oder noch besser gänzlich darauf zu verzichten, denn diese Lebensmittel gelten als besonders fettreich und fördern demnach eine Gewichtsreduktion nicht.

Beispiel für einen Tag mit dem Diätplan zum Abnehmen:

  1. Frühstück

Nach den Regeln des Diätplans zum Abnehmen könnte die erste Mahlzeit des Tages aus zwei Scheiben Pumpernickel mit Schinken und Gurkenscheiben bestehen. Auf die Butter bzw. Margarine gilt es zu verzichten. Dazu darf es dann gerne auch einen Apfel geben und Tee ohne Zucker.

  1. Mittagessen

Das Mittagsmahl hingegen dürfte in diesem Fall aus einer gegrillten Hähnchenbrust samt Salat bestehen. Zum Dessert darf es gerne eine gesunde Schale Obstsalat geben.

  1. Abendessen

Abends, zur letzten Mahlzeit des Tages könnte eine Hackfleischpfanne mit viel Gemüse und Tomatensoße sein. Zum Nachtisch darf zudem eine Banane den Magen füllen.

Fazit: Der Diätplan zum Abnehmen ist eigentlich kaum kompliziert und somit einfach umsetzbar. Lediglich auf Süßigkeiten, sowie auf Snacks zwischendurch gilt es gänzlich zu verzichten. Wer Lust auf etwas Süßes verspürt, kann diesen Heißhunger mit dem Verzehr von Obst unterbinden. Zudem ist es natürlich möglich die Gewichtsabnahme voranzutreiben, indem zusätzlich auf ein Sportprogramm gesetzt wird.
Diätplan zum abnehmen
Jetzt Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.