Home >> Bauch weg >> Abnehmen am Bauch – 7 Tipps für eine flache Körpermitte

Abnehmen am Bauch – 7 Tipps für eine flache Körpermitte

Abnehmen am Bauch - Übungen die wirklich helfen

Nicht nur Männer kämpfen mit oftmals mit ihrem „Bierbauch“, denn auch so manche Frau wünscht sich doch nichts sehnlicher, als einen flachen Bauch. Im Netz finden sich zu diesem Thema natürlich zahlreiche hilfreiche, aber auch weniger sinnvolle Tipps, wenn es um das Abnehmen am Bauch geht.

Ein flacher Bauch entsteht allerdings nicht allein durch eine strikte Diät, denn hier gilt es eine Kombination aus richtiger Ernährung, Entspannung, sowie einen gezielten Muskelaufbau zu seinem Vorteil zu nutzen. Erste Erfolge werden hier sogar meist zügig sichtbar, allerdings führt auch hier nur Disziplin zum gewünschten Ziel.

Sieben Tipps um am Bauch abzunehmen

Tipp 1: Esse stets die richtigen Kohlenhydrate

Geht es, um das Abnehmen am Bauch gelten Kohlenhydrate allzu gerne als Feind Nummer Eins. Dabei ist dies nicht ganz korrekt, denn es kommt darauf an, welche Kohlenhydrate man seinem Körper zuführt. So gilt es einfache Kohlenhydrate, wie Weißmehlprodukte, Nudeln und Co zu meiden und stattdessen die komplexeren Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.

Lesetipp: Low Carb Diät – Kohlenhydrate können lecker ersetzt werden

Das heißt, in Zukunft gilt es überwiegend Gemüse, Salat, Vollkornprodukte, sowie Hülsenfrüchte zu essen und auf Chips, Fast Food, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten und ähnliches zu verzichten. Vor allem kurz vor dem Schlafengehen sollten einfache Kohlenhydrate vom Speiseplan gestrichen werden, damit die Fettverbrennung während des Schlafs aktiv arbeiten kann.

Tipp 2: Am Abend primär auf Proteine setzen

Zahlreiche Diätprogramme raten gerne am Abend davon ab kohlenhydratreiche Kost zu sich zunehmen. Eine Scheibe Vollkornbrot schadet hier aber nicht, denn dies beeinflusst den Blutzuckerspiegel kaum, allerdings gilt es auf Chips, Schokolade und Co zu verzichten. Gleiches gilt auch für Obst, denn hier ist zu viel Fruchtzucker enthalten.

Wer gerne abends noch eine Kleinigkeit isst, sollte am besten auf eiweißreiche Menüs setzen. Ein Omelett, Rührei, Hähnchenbrust mit Salat, ein Stück Fisch, Tofu oder auch ein zuckerfreier Quark schmecken auch und stillen den Hunger.

Tipp 3: Meidet Snacks

Auch, wenn die kleinen Zwischenmahlzeiten lediglich aus Rohkost oder aus Obst bestehen, solltet Ihr ständig zu Snacks greifen. Gerade wer am Bauch abnehmen will, sollte seinem Körper auch mal eine Pause gönnen damit der Blutzuckerspiegel zur Ruhe kommen kann.

So ist es ratsamer sich bei den drei Hauptmahlzeiten richtig satt zu essen, so dass der Griff zum Snack gar nicht erst nötig wird. Quält Euch der kleine Hunger hingegen dann am späten Nachmittag doch, gilt es besser auf einen Naturjoghurt mit Obst, Gemüsehappen oder auf ein paar Nüsse zurückzugreifen.

Tipp 4: Verzichtet auf blähende Nahrungsmittel

Wer ohnehin schon eine kleine Kugel vor sich herschiebt, sollte um blähende Nahrungsmittel einen großen Bogen machen. Wobei ein jeder Mensch bei anderen Lebensmitteln mit einem Blähbauch zu kämpfen hat. So werden Nahrungsmittel, wie Kohl, Sojaprodukte, sowie Hülsenfrüchte von zahlreichen Menschen nicht allzu gut vertragen. Gleiches gilt am Abend oftmals auch für Rohkost.

Abnehmen am Bauch – 7 Tipps für eine flache Körpermitte
Abnehmen am Bauch

Tipp 5: Alkoholgenuss in Maßen

Wer am Bauch abnehmen möchte, sollte alkoholische Getränke nur noch in Maßen zu sich nehmen. Noch besser ist es natürlich ganz auf den Alkoholgenuss zu verzichten.

Schließlich gilt Alkohol als sehr kalorienreich und viele Cocktails sind außerdem auch noch sehr zuckerhaltig, so dass dies den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen lässt, was wiederum die Einlagerung von Fett begünstigt. Hinzu kommt, dass Alkohol bekanntlich Hunger fördert und der Griff zu fettreichen Speisen stets allzu verführerisch ist.

Tipp 6: Stress meiden bzw. abbauen und für Entspannung sorgen

Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Stress dazu führt, dass der Bauchumfang zunimmt. Möchtet Ihr also am Bauch abnehmen, gilt es Stressabbau zu betreiben oder diesen schlichtweg zu meiden.

Letzteres ist allerdings bekanntlich nicht ganz so einfach. Es empfiehlt sich kleine Entspannungszeiten einzuführen und Spaziergänge an der frischen Luft, Sport, Yoga oder auch andere Beschäftigungen vorzunehmen, um den Stress loszuwerden.

Tipp 7: Sportprogramm

Wer am Bauch abnehmen will, kommt nicht drum herum sich mehr zu bewegen. Allein mit einer gesunden Ernährung ist es leider auch hier nicht getan. Demnach empfiehlt es sich mindestens drei Mal in der Woche eine Ausdauersportart zu betreiben, denn dies verbrennt Kalorien und lässt die Fettpolster schmelzen.

Lesen Sie dazu: Metabolic Balance Diät – Finden Sie ihr neue Mitte

Auch den Muskelaufbau gilt es hier aber nicht zu vergessen, so dass ebenfalls drei Mal wöchentlich ein paar schweißtreibende Bauchübungen auf dem Programm stehen sollten. Schräge Crunches, Sit-ups, das Klappmesser oder Seitstütz können auch in den eigenen vier Wänden leicht durchgeführt werden und sorgen für einen Muskelaufbau an den richtigen Stellen.

Video: Abnehmen am Bauch Sportübungen für zu Hause


Fazit: Wer auf die komplexen Kohlenhydrate setzt, auf Snacks im Großen und Ganzen verzichtet, Stressabbau betreibt, eiweißreiche Menüs am Abend isst, Alkohol meidet und regelmäßig Ausdauersport, sowie Muskelaufbau betreibt, wird schnell die ersten sichtbaren Erfolge verzeichnen können. Abnehmen am Bauch ist gar nicht schwer, wie viele meinen, allerdings gilt es auch hier am Ball zu bleiben und diszipliniert sein Vorhaben in die Tat umzusetzen.
Abnehmen am Bauch – 7 Tipps für eine flache Körpermitte
5 (100%) 2 votes

Über Admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.