Mittwoch , Mai 17 2017
Home >> Diätplan >> 24-Stunden-Diät

24-Stunden-Diät

Wie funktioniert die 24 Stunden Diät?

Das verspricht die 24-Stunden-Diät:

  • bis zu zwei Kilo Gewichtsverlust
  • ohne Jojo-Effekt
  • wissenschaftlich erprobt

Doch hält sie auch, was sie verspricht? Setzen wir die Lupe an und schauen, ob die Blitzdiät wirklich zum ersehnten Erfolg führt.

Von Experten entwickelt

Das neue Konzept dieser 24-Stunden-Diät wurde von Experten entwickelt mit dem Ziel, in 24 Stunden effektiv bis zu zwei Kilo Gewicht zu verlieren. „Schnell abnehmen durch ‚abkochen‘“ ist die Devise. Muss man das verstehen?

Die Übersetzung für „abkochen“ lautet in der Recherche „austrocknen“. Was soll man damit anfangen? Die gesunde Anwendung wird angezweifelt.

Das ist der Zeitplan

16.00 Uhr – optimale Vorbereitung

Ab sofort wird auf Nahrung verzichtet. Dadurch kann am Folgetag (der eigentliche Diättag) mehr Fett verbrannt werden. Auch der Verzicht auf koffeinhaltige Getränke steht an. Doch Mittagessen am Vortag ist noch erlaubt, jedoch mit möglichst wenig Kohlenhydraten.

18.00 Uhr – Programmierung des Stoffwechsels – 1. Training

Schon am Vortag werden mittels intensiver Trainingseinheit die Weichen für den eigentlichen 24-Stunden-Diättag gestellt. Am besten mittels Lauftraining oder Training auf dem Fahrradergometer (wer die Natur bevorzugt, kann auch draußen Radfahren). Die Einheit geht über 90 Minuten, wer aber lieber per pedes unterwegs ist, dem reichen bereits 60 Minuten (gilt für mittelprächtig trainierte Personen).

Ziel dabei ist es, stets an die Grenzen der Belastbarkeit zu gehen. Ist die vorgeschriebene Zeit nicht einzuhalten, geht das Training so lange, wie die Ausdauer eben reicht. Doch Achtung: Nur absolut Gesunde sollten die Diät und deren Vorbereitung starten.

Die Laufeinheit:

Phase 1: 15 Min. locker einlaufen, dabei nicht außer Atem kommen.

Phase 2: Steigerung – 5 Min. zügiger laufen mit sauberer Bewegungsausführung. Intensität: schmerzfreie Bewegung, leichte Kurzatmigkeit

Phase 3: Intervalle – 10 x 2 Min. Belastung (Muskulatur und Atmung werden grenzwertig). Dazwischen je 1 Min. locker laufen (ohne Anstrengung). Gesamtdauer 30 Min.

Cool-down: 10 Min. laufen und traben ohne große Belastung

Die Bikeeinheit:

Phase 1: 30 Min. Einfahren ohne Anstrengung (etwa 85 – 100 U/Min.) Belastung bleibt niedrig, die Atmung geht leicht schneller.

Phase 2: Steigerung – Leichte Erhöhung der Intensität über 15 Min. mittels erhöhtem Trittwiderstand oder höherer Frequenz. Oberschenkeldruck deutlich spürbar.

Phase 3: Intervalle – Belastung 5 x 2 Min. mit jeweils 3-minütigen Erleichterungen im leichten Gang (locker radeln oder rollen). Die Intensität ist hart, die Atmung schnell, die Muskulatur angespannt. Gesamtdauer: 20 Min.

Cool-down: Locker 25 Min. im leichten Gang ausfahren.

20.00 Uhr – Mahlzeit mit Eiweiß

Abendessen: 120 g Steak mit Tomaten (200 kcal)

Nährwerte: 35 g Eiweiß, 5 g Fett, 3 g Kohlenhydrate

23.00 Uhr – Fettstoffwechsel auf Hochtouren

Das harte Training und das eiweißreiche Essen kurbeln den Stoffwechsel so richtig an. Ausreichend Schlaf ist wichtig, da die Bildung schlank machender Wachstumshormone angekurbelt wird. Erforderliche Schlafmenge: mind. 7 Stunden. Viel trinken!

8.00 Uhr – Power-Frühstück

Frühstück: Rührei mit Schinken (280 kcal)

Zutaten:

  • 50 g frische Champignons
  • 30 g Rindersaftschinken
  • 1 kleine Zwiebel
  • 5 g Butter
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Frischer Schnittlauch

Nährwerte: 25 g Eiweiß, 18 g Fett, 3 g Kohlenhydrate

10.00 Uhr – Fettverbrennung – 2. Training

Die zweite Trainingseinheit steht an und hält die Fettverbrennung auf höchstem Niveau. Die Laufeinheit geht über 75 Min., die Fahrradeinheit über 120 Min. Das Level der Anstrengung liegt unter dem des Vortages. Wer sich schlapp und ausgepowert fühlt, hat alles richtiggemacht, denn das ist ein Zeichen für die Wirksamkeit der 24-Stunden-Diät. Die Trainingseinheit so gut wie möglich durchhalten, ggf. statt Joggen oder Radfahren lieber walken.

Die Laufeinheit (75 Min.):

Phase 1: Langsamer Dauerlauf über 45 Minuten. Ein Gespräch sollte noch möglich sein.

Phase 2: Tempo erhöhen über 15 Minuten, das steigert den Energieumsatz. Mittlere Intensität mit spürbarer Anstrengung.

Cool-down: Langsames Traben bzw. Auslaufen über 15 Min.

Die Bikeeinheit (120 Min.):

Phase 1: Ergometertraining über 75 Min. mit gleichbleibender Belastung. Für alle Outdoorfans: flaches Gelände und leichte Gänge.

Phase 2: Belastungssteigerung über 25 Min. durch erhöhten Widerstand. Mittlere Intensität mit beschleunigter Atmung.

Cool-down: Lockeres Ausrollen mit leichten Gängen über 20 Min.

13.00 Uhr – Nur leichte Kost

Mittagessen: Fischfilet auf Blattspinat (220 kcal)

Zutaten:

  • 100 g Blattspinat
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Möhre
  • 200 Kabeljaufilet (für die Herren 250 g)
  • etwas feingehackter frischer Ingwer
  • etwas frische geriebene Zitronenschale
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Nährwerte: 45 g Eiweiß, 2 g Fett, 4 g Kohlenhydrate

16.00 Uhr – Leichter Snack

Tomaten-Drink (80 kcal) für die Damen

Zutaten:

  • 50 ml Tomatensaft
  • 150 ml Kefir
  • 1 TL gehackte Kräuter
  • Pfeffer, Salz

Nährwerte: 6 g Eiweiß, 0 g Fett, 7 g Kohlenhydrate

Fruchtquark (230 kcal) für die Herren

Zutaten:

  • 100 g Heidelbeeren
  • 200 Quark (20 % Fett)
  • 1 Prise Zimt

Nährwerte: 23 g Eiweiß, 9 g Fett, 12 g Kohlenhydrate

20.00 Uhr – Ende der Diät – Die letzte Mahlzeit

Abendessen: Griechischer Salat (230 kcal)

Zutaten:

  • 200 g Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 100 g Eisbergsalat
  • ½ kleine rote Zwiebel
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Je 1 TL heller Balsamico und Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 60 g Feta light
  • ½ TL Kräuter der Provence

Nährwerte: 15 g Eiweiß, 13 g Fett, 9 g Kohlenhydrate

24-Stunden-Diät
5 (100%) 2 votes

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Diätplan für Kinder

Diätplan für Kinder

Traurig aber Realität: Der Diätplan für Kinder wird immer aktueller. Immer öfter sind es auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.