Mittwoch , Mai 17 2017
Home >> Diätplan >> Zwieback Diät

Zwieback Diät

Zwieback Diät Erfahrungen - Vorteile und Nachteile

Crash- und Krach-Diät könnte man die Gewichtsreduktion mittels Zwieback Diät auch nennen. Kann man mit Zwieback (Krankheitskost) wirklich effektiv abnehmen? Die Antwort: Man kann! Doch umfasst eine solche Radikalkur maximal fünf Tage.

Sauerrahm spielt die zweite Geige

Natürlich wird nicht nur der trockene Zwieback gegessen, auch Sauerrahm spielt eine wichtige Rolle. Doch beide gelten als kalorienarm und machen satt. Die ideale Kombination für eine kurzzeitige Diät. Hungergefühle sind nicht zu erwarten. Das entstehende Kaloriendefizit lässt schließlich die Pfunde schwinden.

So entsteht Zwieback

Zwieback ist ein Brot, welches zunächst in Scheiben geschnitten und dann erneut geröstet wird. So verlängert sich auch die Haltbarkeit. Der Wassergehalt geht gegen Null (unter 10 %). Schon in der Antike diente das auf diese Weise haltbar gemachte Brot Reisenden und Soldaten als lange haltbares Lebensmittel. Heute jedoch hat Zwieback eher als Schonkost seinen Ruf weg. Aber auch kleine Kinder knabbern ihn ganz gern.

Die Inhaltsstoffe Mehl, Zucker, Eier, Milch und Butter liefern Kohlenhydrate, Proteine und Fett. Auch Hefe und Salz sind Bestandteile der Backmasse. Manchmal wurde statt Weizenmehl auch Vollkornmehl verwendet.

Die Diät

Zwieback Diät
Obwohl Zwieback 398 kcal/100 g enthält, kann er im Rahmen einer Diät Verwendung finden, denn es werden immer nur ein bis zwei Scheiben pro Mahlzeit zugeführt. Das sind gerade mal 42 – 84 kcal.

Sauerrahm entsteht, wenn frische Sahne mit Milchsäurebakterien versetzt wird. Er schmeckt leicht säuerlich und die Hauptbestandteile sind Wasser (80 %), Eiweiß sowie Fett. Auch kleine Mengen Kohlenhydrate sowie einige wertvolle Vitamine und Mineralstoffe enthält das Milchprodukt. Der Nährwert liegt bei 117 kcal/100 g.

Fünf Tage lang ist Zwieback der Hautbestandteil aller Mahlzeiten, oft kombiniert mit Sauerrahm. Doch keine Sorge – auch Obst, Salate und Eier dürfen verspeist werden. Auch können gleich mehrere solcher fünftägigen Perioden miteinander gekoppelt werden (je nach Reduktionswunsch).

Täglich sind drei Mahlzeiten vorgesehen. Dazu muss der Ernährungsplan genau eingehalten werden. Snacks sind nicht erlaubt! Daher darf bei den Hauptmahlzeiten nicht gespart werden, damit die Sättigung vorhält.

·         Zwieback-Frühstück

2 Scheiben Zwieback zusammen mit einer Orange essen. Die Orange kann auch durch einen Apfel ersetzt werden. Tee und Kaffee (ohne Zucker) sind ebenfalls erlaubt.

·         Zwieback-Mittagessen

Tag 1: Wie beim Frühstück gibt es zwei Scheiben Zwieback mit Obst, dazu ein Ei und 500 g Sauerrahm.

Tag 2 und 3: Wie Tag 1.

Tag 4:  1 Scheibe Zwieback, dazu 150 g gekochtes Rindfleisch (Proteine). Ergänzt werden darf diese Mahlzeit mit einer Tomate.

Tag 5: Zur obligatorischen Zwiebackscheibe gesellt sich ein leckeres Lachsfilet mit Salat.

·         Zwieback-Abendessen

1 – 2 Scheiben Zwieback, dazu Gemüse, Salat und zwei Eier.

So wirkt sich die Zwieback Diät aus

Fünf Tage strenges Durchhalten bewirken bis zu 5 kg Gewichtsverlust. Das Ziel kann durch ein oder zwei weitere Diätperioden erhöht werden. Der Diätplan wird dabei wiederholt und ändert sich nicht.

Funktioniert die Zwieback Diät wirklich?

Zwieback hat dieser Diät nur ihren Namen gegeben. Die beschriebenen Mahlzeiten zeigen, dass Einseitigkeit hier nicht gegeben ist. Sämtliche Makro-Nährstoffe (Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate) sind vorhanden.

Doch die Zwieback Diät zählt zu den Crash-Diäten, die immer eine starke Reduktion der Kalorienzufuhr beinhalten. Daher sind Mangelerscheinungen denkbar, was aber vor allem in drei Diät-Zyklen zu erwarten ist.

Der Gewichtsverlust wird definitiv eintreten, doch der Jojo-Effekt lässt voraussichtlich nicht lange auf sich warten. So kann das Gewicht letztendlich über dem Ausgangsgewicht liegen. Daher wird von langen Diät-Perioden abgeraten. Ein Zyklus reicht bereits für 2,5 – 5 kg aus. Wer darüber hinaus gehen will, wählt besser eine ausgewogenere Diätform.

Manche empfehlen für die Zeit nach der Diät einen Tag pro Woche, einen dauerhaften Diättag in der Woche. Zum Frühstück ist ein Glas Orangensaft erlaubt, mittags dürfen ein Apfel und ein Zwieback sowie abends ein Ei gegessen werden. Beim Abendessen gesellen sich noch eine Tomate und eine Scheibe Zwieback hinzu. Diese Vorgehensweise soll gewichtsausgleichend wirken. Es ist jedoch fraglich, ob der befürchtete Jojo-Effekt dann nicht verstärkt zuschlägt.

Zwieback Diät nur für gesunde Menschen

Generell ist die Zwieback Diät nur für gesunde Menschen geeignet. Sie enthält dem Körper Nährstoffe vor, daher sollten Kinder und Jugendliche die Finger davonlassen. Sie sind noch im Wachstum. Auch für Schwangere ist sie nicht geeignet. Da das Immunsystem im Verlauf einer Zwieback Diät leiden könnte, sollte dies im Voraus bedacht werden.

Fazit zur Zwieback Diät

Die Zwieback Diät eignet sich nicht für eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Dazu ist sie nicht ausgewogen und gehaltvoll genug. Außerdem werden keine Ernährungsregeln gelernt und verinnerlicht. Eine komplette Umstellung sollte eine Ernährungsform beinhalten, die es ermöglicht, das erreichte Gewicht ohne Anstrengung, d. h. ohne Diät beizubehalten. Doch wer nach Weihnachten oder anderen reichen Essensphasen ein paar Kilo abnehmen will, kann dies gern mit der Zwieback Diät versuchen und dann zur ursprünglichen gesunden Ernährung zurückfinden. Doch würde die Gewichtsreduktion auch ohne Crash-Diät funktionieren, es würde nur ein wenig länger dauern. Die Abbruchrate dürfte bei einer Crash Diät dieser Art recht hoch sein, da die Folgen wie Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Heißhunger vermutlich nicht bedacht wurden.
Zwieback Diät
5 (100%) 1 vote

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Diätplan für Kinder

Diätplan für Kinder

Traurig aber Realität: Der Diätplan für Kinder wird immer aktueller. Immer öfter sind es auch …