Home >> Diätplan >> Detox Diät

Detox Diät

Detox Diät Erfahrungen

Was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Detox Diät? Detoxifikation bedeutet eigentlich eine Entgiftung des Körpers.

Symptome für eine hohe Giftbelastung im Körper sind beispielsweise ein gleichbleibend niedriges Energielevel, anhaltende Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schlappheit, Infektanfälligkeit, Krankheit u. v. m. Schuld daran sind zahlreiche Giftstoffe, die unser Körper speichert und ihm die Kraft nehmen.

Es sind vornehmlich Umweltgifte wie Arsen, Blei, Cadmium, Pestizide, Dioxine, Aluminium sowie Schimmelpilzgifte, die für Verunreinigungen sorgen. Auch die falsche Ernährungsweise und Stress können Bestandteil der Ursache sein, aber gerade die Ernährung kann auch für Abhilfe sorgen.

Was soll eine Entgiftung bringen, wenn man abnehmen will?

Für die Entgiftung sorgt eine basische Ernährung. Ein vergifteter Organismus leidet unter einer Säurelastigkeit, die auch den ph-Wert aus dem Gleichgewicht bringt. Die Folge sind zahlreiche Krankheiten, sofern nicht schnellstens für Abhilfe gesorgt wird.

Eine Entgiftung erreicht man mit Hilfe basischer Lebensmittel, die das Blut reinigen und das Entgiftungssystem unseres Körpers entlasten, die da sind Leber, Nieren, Haut, Lungen, Lymphen und Darm.

Wer sich basisch ernährt, verzichtet auf die Zufuhr von industriellen Zuckern und ungesunden Fetten. Das ist auch der Figur zuträglich. So verliert man ganz nebenbei Körpergewicht, indem man den eigenen Körper ins Gleichgewicht bringt.

Wie sieht eine detoxbasierte Ernährung aus?

Säurebildende Lebensmittel sind:

  • tierische Eiweiße (Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milchprodukte)
  • Sojaprodukte
  • Teig- und Backwaren (vor allem aus Weißmehl)
  • Süßwaren und -speisen
  • Kohlensäure
  • Cola/Softdrinks
  • Kaffee
  • Alkohol
  • Lebensmittelzusatzstoffe (Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Süßstoffe

Es gilt also, all diese Faktoren aus dem Speisenplan zu streichen. Übrig bleiben einige Möglichkeiten.

Master Cleanse Detox Diät

Wer es auf die harte Tour mag, greift auf die Master Cleanse Detox-Diät zurück. Im Verlauf von 10 Tagen nimmt man dabei bis zu sechsmal täglich ein süßsaures Getränk mit den Inhaltsstoffen Ahornsirup (2 TL), Cayennepfeffer (1/10 TL), 300 ml heißes Wasser und frisch gepressten Zitronensaft (2 TL) zu sich.

Wer durchhält, wird mit hohem Gewichtsverlust belohnt und reinigt ganz nebenbei auch seinen Organismus. Das Ergebnis ist ein hohes Energielevel. Danach sollte man aber nicht sofort in die herkömmliche Ernährungsweise zurückverfallen, sondern übergangsweise zwei bis drei Tage danach mit leichten Fruchtsäften sowie Obst- und Gemüsesalaten wieder in den Alltag zurückfinden.

·         Vorteile

Schnelle Ergebnisse werden sichtbar. Der Körper wird gleichzeitig entgiftet, was auch das Energielevel anhebt.

·         Nachteile

Hier ist ein großes Durchhaltevermögen erforderlich. Entgiftungserscheinungen können auftreten. Verzicht auf feste Nahrung.

Juice Fast Detox Kur

Die Juice Fast Detox Kur hat starke Ähnlichkeit mit der Master Cleanse Diät, doch greift man hier auf Obst- und Gemüsesäfte zurück. In konzentrierter Form sind darin alle Nährstoffe enthalten – mehr nicht. Körperfett hat hier keine Chance. Immer dann, wenn sich Hunger einstellt, wird ein solcher Saft getrunken. Dabei sollte auf die Hochwertigkeit der Säfte geachtet werden. Zuckerzusätze haben hier nichts zu suchen. Bestenfalls presst man die Säfte einfach selbst (kalte Pressung).

·         Vorteile

Das gewünschte Ziel wird schnell erreicht, sofern das Durchhaltevermögen gegeben ist. Die Art der Säfte kann je nach Geschmack gewählt werden, das sorgt für Abwechslung.

·         Nachteile

Auf feste Nahrung wird vollständig verzichtet. Auch hier ist ein starkes Gemüt erforderlich.

Mono Fruit Detox Diät

Am besten geeignet ist sicherlich die Mono Fruit Detox-Diät. Dabei ernährt man sich bei jeder Mahlzeit lediglich von einem einzigen Lebensmittel. Es gibt keine kombinierten Mahlzeiten. Auf Fleisch, Fisch und andere tierische Lebensmittel wird vollständig verzichtet. Auch Kartoffeln, Reis und Nudeln haben keine Chance. Übrig bleiben Früchte und Gemüse.

·         Vorteile

Es handelt sich um feste Nahrung, die mit Säften noch ergänzt werden kann. Schnell werden Ergebnisse in der Gewichtsreduktion sichtbar.

·         Nachteile

Fehlende Abwechslung führt zum Überdruss, dieser wiederum zu schwachen Momenten.

Es gibt weitere detoxähnliche Diätkuren

  • Die sechswöchige Detox-Kur: Jede Woche wird einem Entgiftungsorgan gewidmet (Leber, Nieren, Haut, Lungen, Lymphen, Darm). Bestimmte Lebensmittel und Säfte sind den entsprechenden Organen einwöchig zugeordnet.
  • Die 3-tägige Detox-Kur: Diese eignet sich eher zur Auffrischung und Aufrechterhaltung der gesunden Lebensweise. Ist der Körper jedoch hochgradig toxisch belastet, ist eine derart kurze Dauer niemals ausreichend.
  • Detox-Kur 5 – 7 Tage: Auch diese Dauer einer Detox-Kur dient der Wiederauffrischung und ist ebenfalls zu kurz für eine umfangreiche Entgiftungsmaßnahme.
  • Die dreiwöchige Detox-Kur: Diese Zeit dürfte der Mindestdauer einer effektiven detoxbasierten Kur entsprechen.

Erlaubt sind alle Arten von Lebensmitteln, die Gifte im Körper neutralisieren. Diese sind nicht nur zahlreiche Obst- und Gemüsesorten, sondern auch verschiedene Bohnenarten, Quinoa, brauner Reis Hüttenkäse, Mandelmilch usw.

Was Entgiftung mit Abnehmen zu tun hat

Alle Diätformen leiten Gifte schnell aus dem Körper heraus. Doch auf Grund der gesunden Ernährungsweise, die auf alles Ungesunde (auch Süßigkeiten, süße Getränke, Alkohol, Rauchen, Stress usw.) verzichtet, ist die Gewichtsabnahme vorprogrammiert.

Im Verlauf einer Entgiftung wird sie sich ganz eigenständig einstellen, sofern man durchhält und nicht schwach wird.

Video: Detox Diät – Programm und Erfahrungen aus 2016

Detox Diät

Über Sinn und Unsinn von Detox-Produkten

Auch der Handel hat die Detox Diät als Geldquelle entdeckt. Doch es bedarf keiner Supplemente, auch wenn der Gebrauch einfach erscheint. Das Internet gibt viele Informationen über entgiftende Lebensmittel und es ist eine spannende Reise, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Gern kann man aber – wenn es mal schnell gehen soll – auf Basentees zurückgreifen, die mittlerweile auch in Teebeuteln angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.