Mittwoch , Mai 17 2017
Home >> Diätplan >> HCG Diät

HCG Diät

Stars und Sternchen nehmen heute mit HCG-Diät ab

Keineswegs ist Hollywood, die Stadt der Stars und Sternchen, nur für seine sensationellen Verfilmungen berühmt, denn auch radikale Modeerscheinungen sorgen hier immer wieder für Schlagzeilen. Schon seit längerer Zeit ist jetzt die sogenannte HCG-Diät bei den VIPs sehr angesagt.

Dieses Diätprogramm wurde bereits vor einigen Jahrzehnten entwickelt und begeistert vor allem Berühmtheiten, die gerade ihren Nachwuchs zur Welt gebracht haben. Mit Hilfe der HCG-Diät stehen diese Mütter alsbald schon wieder mit einem sexy Körper vor der Kamera und das recht kurz nach der Geburt ihrer Kinder.

Keineswegs eignet sich der HCG-Diätplan aber nur allein für Frauen, denn auch Männer nehmen mit diesem Diätprogramm erfolgreich ohne anschließenden Jo-Jo Effekt ab. Dieser Abnehmerfolg ist aber auch nicht ganz billig, denn die HCG-Diät Kosten zeigen sich sehr variabel und dennoch raten Experten dazu nicht gleich die billigste Variante aus dem Netz zu wählen.

Hinzu kommt, dass mögliche gesundheitliche Nebeneffekte sich auch hier nicht gänzlich ausschließen lassen, so dass diese immer eine besondere Beachtung geschenkt werden sollte.

Welche Rolle spielen Hormone bei der HCG-Diät?

Die Regeln der HCG-Diät sind recht einfach und zeigen große Ähnlichkeit zu anderen Diätprogrammen. So stehen auch hier eine starke Kaloriensenkung, eine sehr fettarme Kost, sowie eine hohe Flüssigkeitszufuhr und ein intensives Sportprogramm im Vordergrund. Demnach könnte man glauben, dass es sich hier um einfach um eine Fastenkur handelt, die einem jeden Anwender alles abverlangt, um am Ende sein Wunschgewicht zu erreichen.

Beim HCG-Diätplan findet sich aber auch ein entscheidender Unterschied, denn über mehrere Wochen hinweg, wird dem menschlichen Körper außerdem das Schwangerschaftshormon Humanes Chloriongonadotropin zugeführt, indem dieses unter die Haut gespritzt wird.

Hierbei handelt es sich um ein Hormon, welches während einer Schwangerschaft eigentlich in der Plazenta gebildet wird, so dass die Schwangerschaft weiter bestehen bleibt. Gleichzeitig ist dieses Hormon aber ebenso dafür zuständig, dass der menschliche Körper in Hungerzeiten auf seine Fettreserven zurückgreift, so dass das Kind im Mutterleib weiterhin gut versorgt wird.

Spezielle Kliniken, sowie Arztpraxen, die diese Diät anbieten, werben allerdings noch mit weiteren positiven Effekten, denn das Schwangerschaftshormon soll außerdem stimmungsaufhellend wirken, das Hautbild verbessern und diesem mehr Elastizität verleihen, sowie wirkungsvoll gegen Cellulite vorgehen können, wenn betroffene Stellen mit dem Hormon behandelt werden.

Wie sieht der HCG-Diätplan genau aus?

Wer die HCG-Diät durchführen möchte, sollte laut der Experten während dieses Diätprogramms auf fettiges, sowie Süßes Essen verzichten und auch um Süßigkeiten einen großen Bogen machen. Spätestens nach Ende dieser Diät gilt es die genannten Nahrungsmittel ohnehin zu meiden. Die hingegen empfohlenen Lebensmittel sind hier magere Fleisch-, wie Fischsorten, Gemüse, sowie Obst, allerdings sollten Fisch und Fleisch maximal hundert Gramm pro Mahlzeit für sich verbuchen.

Die gewählten HCG-Diät Rezepte sollten abwechslungsreich sein und viele Mineralien und Nährstoffe liefern. Auf die Zubereitung mittels Ölen und Butter gilt es außerdem gänzlich zu verzichten. Wird die HCG-Diät als beendet erklärt, folgen anschließend drei Wochen in denen kohlenhydrat-, wie fettarm gespeist werden sollte.

Etappenweise gilt es die normale Kalorienzufuhr wieder zu erreichen, allerdings wird hier die Ernährung positiv verändert, so dass diese Diät eine dauerhafte Gewichtsabnahme zur Folge hat. Zahlreiche Mediziner nehmen nach der HCG-Diät einen Hormontest vor und bieten im Anschluss eine Ernährungsberatung an. Aus diesem Grund, kann dieses Diätprogramm sehr kostenintensiv werden und zwischen einige hundert und sogar tausend Euro kosten.

Welche Nebenwirkungen kann die HCG-Diät erzeugen?

Die HCG-Diät und somit das Abnehmen mit Hilfe von Hormonen wird stetig neu heiß diskutiert und ist somit eher umstritten. So lockt dieses Diätprogramm mit Abnehmerfolgen, die vor allem genetisch bedingte Problemzonen beseitigen soll, während andere Diäten hier ausschließlich zu einem Sportprogramm raten. Alle HCG-Diät Anbieter schließen hier gerne unschöne Nebenwirkungen gänzlich aus und belegen dies mit wissenschaftlichen Studien, die in den 50er Jahren vorgenommen wurden, als diese Diät entwickelt wurde.

Es stimmt sogar, dass es keine Nebeneffekte gibt, da es bislang gar nicht zu einer solchen wissenschaftlichen Untersuchung gekommen ist. Laut einiger Befürworter der HCG-Diät lässt sich mit diesem Programm sogar das Brustkrebsrisiko senken, allerdings finden sich auch Kritiker, die glauben, dass diese Diät die Bildung von Tumoren begünstige und es sogar noch weitere HCG-Nebenwirkungen gäbe.

Fest steht eine HCG-Diät gilt es stets nur unter ärztlicher Aufsicht vorzunehmen. Da es hier lediglich zu einer Kalorienzufuhr von 500 kcal täglich kommt, ist die Gefahr groß, dass Anwender mit einer Unterernährung zu kämpfen haben. Demnach kann es allzu schnell zu einem Nährstoff-, wie Mineralstoffmangel kommen. Anfangs stellen sich meist auch Kopfschmerzen ein, da der Körper mit der geringen Kalorienzufuhr nur schlecht zurechtkommt.
HCG Diät
5 (100%) 1 vote

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Diätplan für Kinder

Diätplan für Kinder

Traurig aber Realität: Der Diätplan für Kinder wird immer aktueller. Immer öfter sind es auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.