Home >> Leptin Diät >> In welchem Zusammenhang steht das Hormon Leptin mit einer Gewichtsabnahme?

In welchem Zusammenhang steht das Hormon Leptin mit einer Gewichtsabnahme?

Endlich mit Erfolg überflüssige Pfunde loswerden und in Zukunft schlank durchs Leben gehen – Viele Menschen wünschen sich nichts sehnlicher. So mancher stellt sich da aber regelmäßig die Frage, wie er endlich erfolgreich abnehmen kann, denn zahlreiche Diäten haben bislang kaum die gewünschte Wirkung gezeigt oder aber haben nach Erreichen des Wunschgewichts schnell den unerwünschten Jo-Jo Effekt auf den Plan gerufen.

Zumal es natürlich auch interessant zu erfahren wäre, welche Rolle Hormone bei der Gewichtsreduktion spielen. Vor allem Leptin scheint hier schließlich ein großes Mitspracherecht bei einer Gewichtsabnahme zu haben, so dass wir uns dieses spezielle Hormon einmal etwas genauer angesehen haben.

Welche Aufgaben übernimmt das Hormon Leptin im menschlichen Körper?

Hormone sind nicht nur in der Lage die Stimmung des Menschen zu beeinflussen, denn sie spielen ebenso eine wichtige Rolle, wenn es darum geht erfolgreich sein Körpergewicht zu senken. Wer sich bereits etwas genauer mit dem Thema Gewicht verlieren auseinander gesetzt hat, der ist bestimmt schon auf das Hormon Leptin in diesem Zusammenhang gestoßen. Schließlich ist es genau diese Substanz, welche sich in unserem Körper um die Regulierung unseres Hungergefühls kümmert. Somit zügelt Leptin unseren Appetit.

Allerdings funktioniert dies häufig nur problemlos bei normalgewichtigen Menschen. Das heißt, sobald genügend Nahrung in den menschlichen Körper gelangt ist, schüttet dieser das Hormon Leptin aus. Die Fettzellen melden dem Gehirn also, dass sie voll sind und keine weitere Nahrung mehr benötigen. Folglich signalisiert das Gehirn dann ein Sättigungsgefühl, so dass die Nahrungsaufnahme eingestellt wird. Steigt der Leptinspiegel an, wissen wir dass wir mit dem Essen aufhören können.

Lesetipp: Die Leptin Diät

Übergewichtige Menschen bekommen dieses Signal allerdings nur noch vermindert oder gar nicht zu spüren. Durch eine langanhaltende fett-, wie zuckerreiche Ernährung zeigt sich der menschliche Organismus alsbald resistent gegenüber dem Hormon Leptin. Zumal die Leptinwerte jetzt meist konstant hoch bleiben, so dass Gehirn keine Möglichkeit hat entsprechend auf diesen Leptinspiegel zu reagieren. Dem zu Folge bleibt das Hunger-, aber ebenso das Sättigungsgefühl aus.

Wie lässt sich der Leptinspiegel erhöhen?

In welchem Zusammenhang steht das Hormon Leptin mit einer Gewichtsabnahme?
Wer also erfolgreich sein Gewicht senken möchte, muss unter anderem dafür sorgen, dass das Hormon Leptin wieder aktiv in Action tritt. Dies kann nur mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung, sowie mit regelmäßiger Bewegung erfolgen.

So gibt es zwar heutzutage verschiedene Leptin-Präparate, die eine Erhöhung dieses Hormonspiegels begünstigen können, allerdings finden sich hier große qualitative Unterschiede. Zumal diese Mittel auch nur zeitweise angewendet werden sollten. Demnach ist es weitaus empfehlenswerter den Leptinspiegel auf natürliche Art und Weise wieder zu erhöhen und somit dauerhaft eine Ernährungsumstellung in die Wege zu leiten.

Am besten verzichten Sie in Zukunft also auf Fertiggerichte, Fast Food, aber auch auf zuckerhaltige, wie fettreiche Kost. Ab und zu ein kleine Kalorienbombe ist aber durchaus gestattet, denn ein Stück Kuchen oder mal ein Glas süße Limonade hat noch keinem geschadet. Es gilt lediglich, Maß zu halten, denn auf diese Weise wird alsbald wieder ein normales Sättigungsgefühl in Kraft treten.

Um das Hormon Leptin wieder zu aktivieren, ist es also ratsam den Speiseplan gesund und ausgewogen zu gestalten. Demnach gilt es vermehrt auf magere Fisch- und Fleischsorten zu setzen, sowie öfter einmal ungesättigte Fettsäuren, Vollkornprodukte, Buchweizen, Quinoa, Hirse, Amaranth und fettarme Milchprodukte zu sich zu nehmen. Zumal es häufig vorteilhafter ist, anstatt drei große Hauptmahlzeiten zu essen, fünf kleinere Gerichte zu verspeisen. Es empfiehlt sich außerdem feste Essenszeiten einzuplanen, denn auf diese Weise kann sich der Stoffwechsel auf die Nahrungsaufnahme einstellen.

Appetit bedeutet zudem nicht immer gleich, dass der Mensch Hunger hat. Ein jeder sollte sich in diesem Fall einmal überlegen, warum er gerade jetzt zum Essen greift. Auch Stress oder schlechte Laune führen oft dazu, dass der Mensch zu Schokolade, Chips oder anderen Kalorienbomben greift. Oftmals bleibt es dann auch nicht bei einem Stück Schokolade oder bei einer Handvoll Chips, denn unbewusst wird dann häufig solange genascht bis die Tafel bzw. die Tüte leer ist.

Fazit: Das Hormon Leptin spielt sowohl beim Hunger-, als auch beim Sättigungsgefühl eine bedeutende Rolle. Damit diese Substanz wieder reibungslos aktiv arbeiten kann, gilt es auf Sport, sowie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu setzen. Mit unseren oben genannten Tipps ist eigentlich recht einfach dieses Hormon wieder zu aktivieren und in Zukunft seine überflüssigen Kilos loszuwerden.
In welchem Zusammenhang steht das Hormon Leptin mit einer Gewichtsabnahme?
4.9 (98.18%) 11 votes

Über Michael (Doc) Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Wenn er nicht mit seinem Wohnmobil unterwegs ist zählen Fotografieren und Fitnesstraining zu seinen Hobby's.

Lesen Sie auch:

Leptinresistenz - Was ist das genau?

Leptinresistenz – Was ist das genau?

Zahlreiche Menschen auf dieser Erde wünschen sich nur eines, endlich ihr Übergewicht loswerden. Leider bleibt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.