Home >> Diätprodukte >> Orlistat – Erfahrungen, Einnahme und Nebenwirkungen

Orlistat – Erfahrungen, Einnahme und Nebenwirkungen

Macht Orlistat schlank? Diese Diätpillen gehören nicht zu den klassischen Appetithemmern, denn Orlistat führt nicht dazu, dass Anwender nach der Einnahme weniger Nahrung zu sich nehmen. Um den Appetit zu zügeln, gilt es andere Präparate einzunehmen.

Wer auf Orlistat setzt, blockiert hingegen die Aufnahme von besonders kalorienreichen Nahrungsfetten. Aber wie stellt dieses Diät Produkt das genau an? Wir haben uns die blauen Kapseln mal etwas genauer angesehen, um herauszufinden, wie die Wirkungsweisen dieses Diätmittels funktionieren. Natürlich hat es uns auch interessiert, ob Übergewichtige mit Orlistat tatsächlich abnehmen können.

Wie wirkt Orlistat im menschlichen Körper?

Damit Anwender überhaupt die Wirkung dieses Diät Produkts verstehen können, muss sich ein jeder erst einmal bewusst machen, dass die Nahrung, die aufgenommen wird, zuerst einmal zerkleinert werden muss. Nicht nur allein das Zerkauen sorgt dafür, denn hauptsächlich sind es spezielle Enzyme im Magen, wie im Darm die, diese Aufgabe im menschlichen Körper übernehmen.

So werden, zum Beispiel, Fette durch diese Enzyme in Glycerin, wie in Fettsäuren aufgespalten. Erst, wenn diese in kleinste Bestandteile verwandelt wurden, ist es möglich, dass diese im Dünndarm resorbiert werden. Genauer gesagt, bedeutet das, dass die Stoffe jetzt in der Blutbahn aufgenommen und entweder in den Fettdepots eingelagert oder als Energie verwendet werden können.

Orlistat verhindert genau diesen Schritt, indem dieses Diätprodukt die Enzyme deaktiviert. Nahrungsfette, die demnach unnötigerweise zum Einsatz kommen, werden jetzt nicht mehr aufgespalten und in den Fettdepots eingelagert. Auf direktem Wege werden diese stattdessen mit dem Stuhlgang wieder aus dem Körper hinausbefördert.

Was sagen Experten zu Orlistat?

Orlistat ist ein sogenanntes Tetrahydrolipstatin, welches fähig ist die Lipasen auf lange Sicht zu blockieren. Zugelassen ist dieser Stoff demnach in Zusammenhang mit einem leichten hypokalorischen Ernährungsplan und soll vor allem Adipositas-Patienten mit einem Körpermasseindex von gleich oder über 30 kg/m2 beim Abnehmen helfen.

Durch die Einnahme von Orlistat kommt es zu einer geringeren Fettaufnahme, die bis zu 30% betragen kann. Beträgt der Fettgehalt der täglichen Nahrungsaufnahme, beispielweise, rund 60 Gramm können also bis zu 18 Gramm Fett pro Tag eingespart werden.

Während einer Diät steigert Orlistat auf diesem Wege eine Gewichtsabnahme. Nehmen Diätwillige mit einer fett-, wie kalorienarmen Diät alleine rund zwei Kilogramm Körpergewicht ab, können diese Anwender mit Hilfe dieses Diätmittels zusätzlich an Gewicht verlieren.

Wie wird Orlistat richtig angewendet?

Damit es mit Orlistat zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme kommen kann, muss auch die Ernährung entsprechend umgestellt werden. Ein fett-, wie kalorienreduzierter Speiseplan sollte demnach zum Einsatz kommen. Die blauen Kapseln gibt es zudem mit 60 Milligramm Wirkstoff, sowie mit der doppelten Menge an Wirksubstanz in Apotheken zu kaufen. Seit gut acht Jahren ist Orlistat mit 60 Milligramm Wirkstoff außerdem ohne Rezept zu haben. Wer die höhere Dosis anwenden möchte, benötigt hingegen weiterhin die Zustimmung eines Mediziners.

In der Regel kommt stets eine Kapsel Orlistat während einer jeden Hauptmahlzeit zum Einsatz. Besteht die Mahlzeit aber aus einer fettfreien Kost, zum Beispiel, ein Magerquark mit Früchten, ist die Anwendung dieses Präparats unnötig. Dies gilt zudem auch, wenn eine Mahlzeit ausgelassen wird. Kommt hingegen eine besonders fettreiche Speise zum Einsatz gilt es hier nicht mehr als eine Kapsel dieses Diätpräparats anzuwenden. Täglich dürfen außerdem nicht mehr als drei Kapseln zur Anwendung kommen.

Die wichtigsten Eigenschaften von Orlistat:

  • Orlistat zeigt Wirkung, allerdings sollten Anwender auch hier keine Wunder erwarten.
  • Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen die Kosten von Orlistat nicht.
  • Während der Anwendungsdauer ist es ratsam zusätzlich ein Multivitaminprodukt mit fettlöslichen Vitaminen einzunehmen.
  • Probanden einer wissenschaftlichen Studie konnten mit Hilfe von Orlistat etwa zehn Prozent und mehr ihres Körpergewichts verlieren. Dies zeigte sich nach einer Anwendungszeit von einem Jahr.
  • Orlistat wirkt nur so lange, wie dieses angewendet wird. Nach dem Absetzen, kann es demnach auch hier zum Jo-Jo Effekt kommen.

Wie sehen die Orlistat Erfahrungen aus?

Geht es um die Erfahrungen zu Orlistat finden sich im Internet hauptsächlichen Fragen nach Mangelerscheinungen, denn so mancher Übergewichtige fürchtet während der Anwendung an diesen zu leiden. Sorgen, müssen sich Anwender hier aber nicht, denn Orlistat deaktiviert stets nur ein bestimmtes Enzym. Hierbei handelt es sich um das Enzym, welches für die Fettspaltung zuständig ist, so dass alle anderen Enzyme weiterhin ihrer Aufgaben nachkommen.

Werden dem Körper demnach weiterhin Kohlenhydrate, wie Proteine über die Nahrung zugeführt, kann dieser, wie bisher, seine tägliche Energiezufuhr decken und ebenso für den Muskelerhalt sorgen. Dennoch gilt es zudem zu beachten, dass der Körper auch beim Abnehmen mit Orlistat weiterhin Fett braucht, denn nur so können, zum Beispiel, Vitamine verwertet werden. Hinzu kommt, dass Fette nun einmal die Geschmacksträger unserer Nahrung sind.

Fett ist nicht gleich Fett und führt auch nicht automatisch zu einer Gewichtszunahme. Es gilt lediglich auf die gesunden Fette zu achten und außerdem stets die Menge im Auge zu behalten. Wer Fette komplett von seinem Speiseplan streicht, riskiert zum Teil sogar Gesundheitsprobleme und sorgt nicht zwingend für eine Gewichtsreduktion.

Orlistat sorgt auch keineswegs für eine Ausscheidung aller aufgenommenen Fette. Lediglich um ein Viertel wird hier die Menge gesenkt. Demnach ist es ratsam, dass Orlistat Anwender stets rund 15 Gramm Fett pro Mahlzeit aufnehmen. Auf diese Weise wird der Körper dann dennoch richtig versorgt und das Diätpräparat kann seine Wirkungsweisen optimal zeigen.

Welche Nebenwirkungen hat Orlistat?

Leider ist auch dieses Diätmittel nicht gänzlich frei von unschönen Nebeneffekten. Am häufigsten treten hier im Zusammenhang mit Orlistat Nebenwirkungen, wie Durchfall, Bauchschmerzen, Stuhlinkontinenz, fettiger Stuhlgang oder Blähungen auf. Das Auftreten solcher negativen Wirkungsweisen lässt sich aber reduzieren, indem Anwender stets darauf achten sich fettarm, wie kalorienreduziert zu ernähren.

Fazit: Auch Orlistat alleine macht nicht schlank, denn auch hier gilt es eine fett-, wie kalorienreduzierte Kost mit einzubeziehen damit sich das Körpergewicht senken kann. Mit dieser Vorgehensweise lässt sich dann ebenfalls das Risiko senken an den oben genannten Nebenwirkungen zu leiden. Orlistat sollte außerdem besser nur mit Rücksprache eines Mediziners zum Einsatz kommen. Dies gilt vor allem, wenn noch andere Medikamente eingenommen werden müssen. Zudem ist es ratsam, während der Anwendung von Orlistat zusätzlich auf ein Multivitaminpräparat zurückzugreifen, da fettlösliche Vitamine, wie Vitamin A, D, E, wie K in diesem Fall nur bedingt aufgenommen werden.
Orlistat – Erfahrungen, Einnahme und Nebenwirkungen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.