Home >> Magazin >> Laufbekleidung Trends 2020

Laufbekleidung Trends 2020

Der Trend zu einem sportlichen Lifestyle wächst stetig in unserer Gesellschaft. Vor allem Laufen hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Massensport entwickelt. Im Jahr 2019 gab es laut de.statista.com rund 5,25 Millionen Personen ab 14 Jahren in Deutschland, die in ihrer Freizeit häufig Joggen gingen oder Wald- oder Geländeläufe machten. Entsprechend vielfältig ist inzwischen auch das Angebot an Laufbekleidung.

Die Zeiten, in denen ein ausgeleiertes T-Shirt und die alte Jogginghose zum Standard-Look beim Joggen gehörten, sind längst vorbei. Die Ansprüche an Sportbekleidung steigen: Funktionalität ist nicht Alles! Laufbekleidung soll auch gut aussehen und zum Training motivieren. Einige der wichtigsten Trends für 2020 haben wir zusammengetragen.

Diversifizierung und Individualisierung

Der Trend zum Laufen zieht sich durch alle Altersstufen und verschiedenste soziologischen Schichten. Daher wird der Stil immer individueller und die Diversifizierung der Funktionalität steigt. Der Trail Runner hat andere Ansprüche an seine Laufbekleidung als der Urban Runner. Es gibt Laufschuhe für jedes Terrain und jedes Trainingslevel – von Waldboden bis Asphalt und von Anfänger bis Marathonläufer. Immer mehr Jogger sind auch bereit, Wind und Regen zu trotzen, um sich das ganze Jahr über fit zu halten.

Eine lange warme Jogginghose und eine gute Joggingjacke für den Winter, rutschfeste Laufschuhe, Kopfbedeckung und eine leichte wasserdichte Laufjacke mit Kapuze für die Übergangszeit sorgen dafür, dass das Laufen bei jedem Wetter Spaß macht. In der dunklen Jahreszeit sorgen reflektierende Stoffe oder Snap-Armbänder mit reflektierenden Farben für die nötige Sicherheit. Mit der richtigen Ausstattung für verschiedenste Wetterbedingungen wird man keine Ausreden mehr finden, mit dem Training auszusetzen. Um die damit verbundenen Ausgaben in Zaum zu halten, sollte man auf qualitative Produkte setzen, von denen man lange etwas hat und nach Angeboten Ausschau halten. Laut einer Analyse der Vergleichsplattform LadenZeile.de ist Laufbekleidung übers Jahr gesehen im Monat Juni am günstigsten, dicht gefolgt vom Juli und April. 

Leuchtende Farben und auffällige Muster

In dieser Saison wird es richtig bunt! Dies gilt auch für Sportkleidung. Laut Vogue dominieren 2020 starke Farben, wie Scharlach-Rot, Klassisch Blau, Biscay Grün und Orange Peel.  Auch der Trend zu Neonfarben hält weiter an und wir dürfen uns über schöne Laufbekleidung in Neongelb, Limettengrün, knalligem Fuchsia und leuchtendem Pink freuen. Fluoreszenz ist King! Auch bei Mustern setzen Sport-Labels bei ihren Kollektionen auf Glamour: gewagte Animalprints  (Adam Salen und Nike) abstrakte Formen (Oysho-Sport) und Blumenmuster (Desigual, Endurance) sind angesagt. 

Wiederkehrende Modetrends: Die 90er

Mode ist bekanntermaßen zyklisch. Vielleicht liegt die Ursache für dieses Phänomen in einer gewissen Nostalgie, einer Sehnsucht nach Vertrautheit und Stabilität.  Kein Wunder also, dass Trends aus vergangenen Jahrzehnten als Inspirationsquelle für die Trends von heute dienen. Dabei haben die 90er in den letzten Jahren Stück für Stück die 80er aus dem Rampenlicht verdrängt. Ob Crop-Tops, Bomberjacken, Plateauschuhe, High Waisted Jeans, Latzhosen oder Doc Martens, viele dieser Trends der 90er zählen wir heute wieder zu unseren Lieblingsstücken. Dies spiegelt sich auch in der Sportbekleidung wieder: In den neuen Kollektionen sind hochtaillierte Leggings, extrakurze Shirts und Tops (auch Crop-Tops) und Neonfarben stark vertreten.   

Nachhaltigkeit

Die Auswahl an grünen Modelabels für Sportbekleidung, die auf nachhaltige Stoffe und faire Produktion setzen, ist mittlerweile groß und wächst ständig. Biologisch abbaubare Naturfasern schonen die Umwelt und tragen dazu bei, den CO2 Ausstoß zu reduzieren. Auch Textilrecycling ist zu einem Schwerpunkt der weltweiten Nachhaltigkeitsanstrengungen geworden. Immer mehr Marken produzieren Kleidung aus Recycling-Fasern. Die Entwicklungen in der Recyclingtechnologie tragen dazu bei, der übermäßigen Abfallerzeugung entgegenzuwirken. In Funktionalität und Style kann nachhaltige Sportbekleidung mit herkömmlichen Sporttextilien locker mithalten. Wer auf umweltfreundliche Laufbekleidung setzt, muss also in dieser Hinsicht keine Abstriche machen!

Technologie

Die für Sportbekleidung verwendeten Stoffe haben sich hinsichtlich ihrer Atmungsaktivität, ihres Gewichts sowie ihrer Feuchtigkeit ableitenden und wasserabweisenden  Eigenschaften erheblich weiterentwickelt (und werden sich auch weiterhin entwickeln). Neue Technologien, wie nahtlose Kleidungsstücke, bieten für den Läufer einen weitaus größeren Tragekomfort als früher. Selbst Bekleidungskategorien, wie Unterwäsche und Socken, denen beim Sport zuvor wenig bis keine Beachtung geschenkt wurde, müssen heute diesen hohen Ansprüchen genügen.

Digitale Innovationen, wie Running-Apps, wirken sich auch auf die Entwicklung von Gadgets für Läufer aus. Für viele ist das Smartphone heute ein unverzichtbarer Begleiter beim Sport. So sind zum klassischen Smartphone-Armband viele weitere Varianten hinzugekommen, wie Taschen für das Handgelenk, Hosen mit integrierten Taschen für das Smartphone und ganz angesagt: Der Laufgürtel.  Auch Smartwatches werden durch Features, wie eine eingebaute Herzfrequenzmessung, präzise GPS, gut ablesbare Displays, Wasserdichtigkeit und Robustheit dem sportlichen Lifestyle angepasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.