Home >> Stoffwechseldiät >> Proteinhaltige Nahrungsmittel unterstützen die Stoffwechseldiät

Proteinhaltige Nahrungsmittel unterstützen die Stoffwechseldiät

Nicht nur Sportlern dienen proteinhaltige Nahrungsmittel als wichtige Ernährungsgrundlage, denn auch während einer Reduktionsdiät nehmen eiweißreiche Lebensmittel gerne einen bedeutenden Platz im Speiseplan ein. Schließlich sorgen proteinreiche Nahrungsmittel für ein länger bestehendes Sättigungsgefühl und kurbeln außerdem die Fettverbrennung an.

Hinzu kommt, dass Eiweiß aber ebenso ein essentieller Makronährstoff ist. Das heißt, der menschliche Organismus braucht Proteine zum Überleben, was bei Kohlenhydraten nicht der Fall ist. Auf Letzteres kann der menschliche Körper ohne weiteres verzichten. So gewinnt der Organismus seine Energie ebenfalls aus Fette, sowie aus Eiweißen, weshalb die Low-Carb Ernährung bei vielen Menschen so beliebt ist.

Durchaus weisen aber auch Proteine Unterschiede auf, denn eine jede Eiweißquelle besitzt hier eine unterschiedliche biologische Wertigkeit und wird demnach ebenso anders verstoffwechselt. Es ist also wichtig, die richtigen proteinhaltigen Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Wofür benötigt der menschliche Körper Eiweiß?

Proteinhaltige Nahrungsmittel unterstützen die Stoffwechseldiät
Wie schon gesagt, sind Aminosäuren essentiell für einen jeden menschlichen Organismus, um unterschiedliche Prozesse, die lebenswichtig sind, in Gang zu bringen. Allerding ist Eiweiß auch hier nicht gleich Eiweiß, denn eine jede Aminosäure ist hier als Baustein für andere Körperfunktionen zuständig. So sind, beispielweise, sogenannte Transportproteine dazu da Fette, sowie Sauerstoff im Körper von A nach B zu befördern.

Die sogenannten Strukturproteine hingegen sorgen für die Bildung neuer Muskelfasern und sind außerdem für die Zellformen zuständig. Wobei es ebenfalls Eiweiße gibt, die dem Körperschutz dienen. Die Schutzproteine, auch als Antikörper bezeichnet, bekämpfen demnach Krankheitserreger. Zumal es auch Proteine gibt, die für die Blutgerinnung zuständig sind. Dieses Eiweiß nennt sich Fibrinogen und legt sich wie eine Art Schutzfilm über die Wunden, so dass die Blutung gestillt wird.

Somit sorgen Proteine dafür, dass Zellen gebildet, aber auch repariert werden. Aus diesem Grund, sind Eiweiße so lebenswichtig und keineswegs mit Kohlenhydrate vergleichbar, denn ohne Kohlenhydrate funktioniert der menschliche Körper weiterhin. Bekommt dieser hingegen keine Eiweiße zugeführt, stellt er seine Funktionen ein.

Pflanzliches oder tierisches Protein?

Wie schon gesagt, finden sich bei Eiweißen diverse Unterschiede in der biologischen Wertigkeit. Demnach ist es sinnvoll Eiweiße zu verwenden, die den körpereignen Proteinen ähnlich sind. Je höher hier die Gemeinsamkeiten der Eiweiße ausfallen, desto weniger Aminosäuren gilt es aufzunehmen.

Die höchste biologische Wertigkeit, 110,  besitzt demnach Molkeprotein. Durch die Kombination verschiedener Nahrungsmittel, die Eiweiß enthalten, lässt sich diese biologische Wertigkeit aber noch steigern. Somit stellt sich eigentlich gar nicht die Frage, ob man tierisches oder pflanzliches Protein zu sich nehmen sollte, denn viel wichtiger ist es, wie sinnvoll man die Proteinquellen kombiniert.

Natürlich ist es auch möglich, als Vegetarier oder Veganer seinen Eiweißbedarf bestmöglich zu decken, allerdings gilt es auch darauf zu achten, hochwertige Eiweißquellen zu bevorzugen.

Was haben eiweißhaltige Nahrungsmittel mit dem Muskelaufbau zu tun?

Egal, ob Sie eine Stoffwechseldiät oder ein anderes Diätprogramm anwenden möchten, es ist immer wichtig ausreichend Eiweiß zu sich zu nehmen. Vor allem in der Reduktionphase kommt es bekanntlich schnell zum Abbau von Muskelmasse. Viele Anwender mögen sich jetzt zwar freuen, dass die Waage Erfolge zeigt, allerdings wurden hier keineswegs die Fetteinlagerungen reduziert.

Der Körper hat lediglich an Wasser und Muskelmasse verloren. Demnach ist es umso bedeutender, dass während der Gewichtsabnahme ausreichend proteinreiche Lebensmittel zum Einsatz kommen, denn diese verhindern einen Abbau von Muskelmasse und es geht lediglich den Fettzellen an den Kragen.

Was gilt es bei der Aufnahme von pflanzlichen Proteinquellen zu beachten?

Viele Vegetarier, wie Veganer setzen allzu gerne auf die Eiweißquelle Soja, allerdings ist dieses Nahrungsmittel in letzter Zeit sehr in Verruf geraten, da hier allzu gerne Genmanipulation betrieben wird. Zumal viele Allergiker auch auf Soja allergisch reagieren.

Wer also nicht dieses Eiweißquelle zu sich nehmen möchte, kann ebenso auf Nahrungsmittel, wie Brokkoli, Mandeln, Hanfsamen, Pinienkern, Leinsamen, Walnüsse, Reis, Kartoffeln und Co zurückgreifen. Wobei es hier allerdings wieder Kohlenhydrate zu achten gilt.

Tierische proteinhaltige Nahrungsmittel

Tierische Proteinquellen werden allzu gerne hinterfragt, aber dennoch landen diese bei vielen Menschen fast täglich auf dem Teller. Alle Fleischsorten, Eier, Milchprodukte, aber auch verschiedene Fischsorten gelten als Eiweißlieferanten. Demnach ist es eigentlich recht einfach täglich ausreichend Eiweiß zu sich zu nehmen.

Sollten eiweißhaltige Nahrungsmittel hauptsächlich abends den Speiseplan bereichern?

Viele Diäten empfehlen am Abend keine Kohlenhydrate mehr aufzunehmen und stattdessen besser auf Proteine zu setzen. Meist ist es aber gar nicht der Verzicht der Kohlenhydrate der hier für eine Gewichtsabnahme sorgt, sondern eher die Vermeidung bestimmter Nahrungsmittel, wie Chips, Schokolade und Co.

Schließlich sorgt eine Stoffwechseldiät oder auch eine andere Low-Carb Diät zügig für eine Gewichtsreduktion, denn viele Anwender ernähren sich jetzt natürlich weitaus gesünder.

Durchaus macht es sich bezahlt am Abend auf eine proteinreiche Kost zu setzen. Zumal eiweißhaltige Lebensmittel auch ein langandauerndes Sättigungsgefühl bescheren. Soll das Abendessen mal schnell gehen, können hier auch hochwertige Proteinshakes eine Mahlzeit ersetzen und den Hunger stillen. Wobei es aber auch hier auf die biologische Wertigkeit zu achten gilt.

Fazit: Eiweiße sind für einen jeden Menschen lebenswichtig und in diesem Fall mit Kohlenhydrate gar nicht zu vergleichen. Zahlreiche Funktionen im menschlichen Körper können nur mit Hilfe von Proteinen am Laufen gehalten werden, so dass es wichtig ist, dass der Mensch beständig genügend Eiweiß zu sich nimmt. Bei der Proteinzufuhr gilt es aber immer darauf zu achten, dass hauptsächlich Eiweiße zum Einsatz kommen, die eine hohe biologische Wertigkeit besitzen.
Proteinhaltige Nahrungsmittel unterstützen die Stoffwechseldiät
5 (100%) 2 votes

Über Robert Milan

Der Autor ist seit dem Jahr 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.